Koppeln

In der Weidezeit können die Pferde tagsüber selbst entscheiden wo sie sich aufhalten wollen, auf der Koppel, im Ruheraum, im Fresständer oder auf dem befestigten Auslauf. Es findet jedes Pferd ein schattiges Plätzchen. Die Pferde kommen auch im Winter bei Schnee und gefrorenem Boden auf die Koppel. In der Übergangszeit und in der Nacht steht ihnen der befestigte Auslauf zur Verfügung, der genügend Platz zum Toben bietet. Langsames anweiden der Pferde zu Beginn der Koppelsaison ist selbstverständlich.

Sandplatz

Unser Sandplatz hat 20 x 60 m und ist mit Flutlicht ausgestattet.

Ausreitgelände

Wir sind auch als Wanderreitstation auf der Karte "Wanderreiten zwischen Isar, Inn und Salzach" als Station Nummer 67 zu finden. Bei Interesse ist eine vorherige Absprache notwendig.

Nähere Infos unter www.das-wanderreiten.de

Fütterung

Gefüttert wird in Fressständern zu denen die Pferde jederzeit Zugang haben. Lange Fresszeiten sind für den Verdauungstrakt der Pferde ideal. Auch rangniedrige Pferde können ihr Futter ohne Stress aufnehmen. Rauhfutter aus eigener Ernte steht immer zur Verfügung.

Die Gabe von Medikamenten oder diversen Zusätzen über das Kraftfutter ist durch die persönliche Fütterung möglich.